Antikriegstag,

1. September 2016!

DSCN5255      DSCN5233             

DSCN5240

 Am 1. September 2016 – dem Antikriegstag – haben wir wie auch in den vergangenen Jahren in Regensburg in der Öffentlichkeit, am Neupfarrplatz, auf einer Kundgebung demonstriert, dass wir Regensburger/innen kein weiteres Mal bereit sind, uns für die Profitgier einiger weniger zu Mördern machen oder uns abschlachten zu lassen.

DSCN5237

Jack Pritscher vom Netzwerk „Gewerkschaft gegen Krieg“ und IG Metall Betriebsrat moderierte und rief die Teilnehmenden dazu auf, sich am 17. September in München an der Demo gegen CETA und TTIP und 08. Oktober in Berlin an der bundesweiten Demonstration „Die Waffen nieder“ gegen Krieg zu beteiligen.

Auf der Kundgebung, die bereits zum dritten Mal in Regensburg stattfand, sprach unter anderem Stadtrat Richard Spieß, der im Namen deDSCN5249s Friendesnetzwerkes Regensburg über das aktuelle Weißbuch Bundeswehr berichtete.

Für den Internationalen Kultur- und Solidaritätsverein (IKS) berichtete Necati Güler eindrucksvoll von der Situation für die kurdische Bevölkerung in der Türkei und über die schwierigen aber erfolgreichen Versuche in der Provinz Rojava eine friedliche Selbstverwaltung der dort lebendAKT Rede4en Menschen aus den verschiedensten Kulturen zu schaffen.

Das Netzwerk „Gewerkschaft gegen Krieg“ selbst stellte in einem lebendigen Dialog anschaulich die Aufgaben der Gewerkschaften im Kampf gegen den Krieg dar.

AKT Dialog

Umrahmt wurden die Reden durch die Songgruppe Regensburg, die in diesem Jahr verschiedene Anti – Kriegs DSCN5256– Popsongs vortrug.

AKT singen5

Das Friedensnetzwerk Regensburg, in dem sich aus Protest gegen die Kriegseinsätze Deutschlands mehrere Organisationen unterschiedlicher politischer und weltanschaulicher Ausrichtung zusammengeschlossen haben, machte bereits eine Stunde vor Beginn der Kundgebung auf diese und seine kriegskritischen Positionen mit Hilfe einer Bodenzeitung aufmerksam. Viele Passanten des gut frequentierten Neupfarrplatzes blieben stehen, um sich die teils ironischen, teils sarkastischen Plakate anzusehen und mit den OrgansiatorInnen zu diskutieren.DSCN5258

Insgesamt – so die Einschätzung des Spitzenfunktionärs der IG Metall Pritscher – eine gelungene Veranstaltung, deren Fortsetzung das Netzwerk „Gewerkschaft gegen Krieg“ schon jetzt für das kommende Jahr plant. DSCN5241DSCN5250

DSCN5244

DSCN5248

Schreibe einen Kommentar